14.04.2016: Motorama im Lux, Hannover

Am 14. April gaben sich die vier jungen Herren von MOTORAMA aus Rostov am Don (schaut ruhig auf Google Maps nach, wo das liegt, ich warte so lange…) in Hannover die Ehre, um ihr (noch) aktuelles Album “Poverty” und die neue Single “Holy Day” dem geneigten (oder auch gerade stehenden) Publikum vorzustellen.

Nach einem Zug, der in Peine nicht mehr wollte, kam ich letztendlich doch noch rechtzeitig im Lux an, um den Beginn des Konzerts nicht zu verpassen. Ohne viel Schnickschnack und Gerede, dafür aber mit viel Spielfreude, gab die Band ihre Songs zum Besten. Der Saal war sehr gut gefüllt, und die Musik animierte denn auch etliche Leute dazu, sich zu bewegen. Die teilweise etwas ungelenk wirkenden Tanzeinlagen des Sängers/Bassisten, der mit dem Gitarristen zeitweise auch das Instrument tauschte, harmonierten perfekt mit dem schnörkellosen, aber “quirky” wirkenden Ambiente der Musik, irgendwo zwischen Orange Juice und Wedding Present.

Nach einer Stunde und 20 MMinuten war das Spektakel dann leider schon vorbei, eine Zugabe gab es nicht – ist das bei Motorama Programm? Schade, ich hätte gerne noch mehr gehabt.

Warten wir also auf den nächsten Besuch der 4 Russen vom Don!

Fotos

Video-Playlist (4 Videos):

Diese Seite mit anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
Updated: Friday April 15th, 2016 — 15:11
death-rock.de - DJ Cyberpagan © 2004-2016